Fensterfolie anbringen

Wer eine Fensterfolie anbringen möchte, der sucht oft die moderne Alternative für die Gardine. Wichtig ist natürlich, dass die Fensterfolie ordentlich angebracht wird, damit die Fenster individuell aufgepeppt werden. Viele möchten auch Fensterfolie anbringen, weil es sich um einen Sichtschutz handelt. Mit einigen Tipps ist das Fensterfolie anbringen kein Problem mehr. 

2018-11-21_Fensterfolie anbringen

Was ist beim Fensterfolie anbringen zu beachten?

Zunächst ist immer wichtig, dass Fensterfolie und Glasscheibe entsprechend vorbereitet werden. Wer die Fensterfolie anbringen möchte, kann dies in der Regel alleine machen. Dennoch ist es oft besser, wenn noch eine weitere Person hilft. Bei fast allen Fensterfolien ist die Vorgehensweise dann gleich, doch am besten wird immer die beiliegende Anleitung noch gelesen. Bei 18 bis 20 Grad befinden sich die optimalen Temperaturen für das Anbringen einer Folie. Diese Temperatur sollte dann auch nach dem Anbringen der Folie am besten noch für zwei Tage in dem Zimmer gehalten werden. Es sollte darauf geachtet werden, dass es bei der Fensterscheibe in der Zeit keine starke Sonneneinstrahlung gibt. Zu Beginn ist dann wichtig, dass die Fensterscheibe geputzt wird und dies mit dem fettlöslichen Reiniger. Ein fusselfreies Tuch ist wichtig und so beispielsweise das Mikrofasertuch. Zwischen Fensterfolie und Glasscheibe sollen sich dann schließlich keine Fussel zeigen. Destilliertes Wasser kommt dann in eine Sprühflasche und hier kommen zwei bis drei Tropfen an Spülmittel mit rein.

Erfahren Sie mehr unter : http://protecfolien.de/

Wichtige Informationen zum Fensterfolie anbringen

Für das Fensterfolie anbringen ist wichtig, dass die Folie die richtige Größe hat. Für einen Zuschnitt gibt es verschiedene Optionen. Die Folie kann passgenau gekürzt werden oder es wird noch etwas Spielraum gelassen. Wer etwas Spielraum lässt, muss dies später vom Fenster abtrennen und hierbei sollten Glas oder Rahmen nicht beschädigt werden. Mit einem Messer kann die Fensterfolie zugeschnitten werden und dies passgenau für das Fenster. Wichtig ist, dass der Dichtungsgummi auch berücksichtigt wird. Genau vor den Dichtungsgummi wird die Fensterfolie geklebt, denn sie hält nicht auf dem Gummi. Dann ist wichtig, dass jeder die Fensterfolie anbringen kann. Bevor die Folie auf das Fenster kommt, wird etwas Wasser-Spülmittel-Gemisch darauf gesprüht. Die Folie ist dann meist selbstklebend und deshalb muss die Folie nur gerade angebracht werden. Oft wird etwas Schutzfolie oben abgezogen und dann wird die Folie bei dem Fenster angedrückt. Sukzessive wird die Folie dann befestigt, denn die Schutzfolie wird langsam abgezogen. Beim Fensterfolie anbringen werden Lufteinschlüsse dann von innen nach außen entfernt. Jeder kann dafür einen Fensterabzieher oder ein Tapezierspachtel nutzen. Die Folie wird glattgezogen und die Luftblasen werden entfernt.