Talisker Whisky aus Schottland: preisgekrönt

Bis ein Whisky seine Reife erreicht hat, dauert es Jahre. Das gilt selbstverständlich ebenso für den Talisker Whisky.

Talisker Whisky

Das Produkt, das 2005 und zuvor bereits 2004 mit der Goldmedaille bei dem Internationalen Spirituosenwettbewerb gekürt wurde, ist der Talisker – Classic Malt, 10 Jahre mit einem Alkoholgehalt von 45,8%. Im Jahr 2004 erhielt dieser Talisker Whisky ebenso den Titel „Bester Single Malt unter 12 Jahren“. Einen Talisker – Classic Malt, 10 Jahre gibt es in verschiedenen Größen – in 0,2 Liter-, 0,7 Liter- sowie 1,0 Liter-Flaschen. Zum „Whisky des Jahres“ im Jahre 2005 wurde der Talisker 18 gekürt, der 18 Jahre reifen muss, bevor er sein unverwechselbares Aroma erhält. Dieser Talisker Whisky verfügt über ein fruchtiges wie auch sehr komplexes Aroma, aus dem man ebenfalls Menthol und Algen schmecken kann. Zudem ist der Geschmack von dem Whisky weniger rauchig und der Abgang wie bei Talisker Whiskys gewöhnlich sehr pfeffrig. Im Jahre 2005 konnte der Talisker – Distiller’s Edition beim Internationen Spirituosenwettbewerb die Silbermedaille einheimsen. Dieser Talisker Whisky zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die 2. Reifung in Sherry-Fässern stattfindet. Jene 2. Reifung sorgt dafür, dass der Talisker – Distiller’s Edition die spezielle Süße erhält. Eines der am längsten reifenden Erzeugnisse in der Talisker Brennerei der Talisker – Special Edition, nämlich 25 Jahre. Hier dreht es sich um eine stark limitierte Special Edition der Talisker Brennerei mit dem Alkoholgehalt von 57,8%.

Wie wird Talisker produziert?

Talisker Whisky ist inzwischen ein Klassiker und bei sämtlichen Genussfreunden des geschmackvollen Whiskys sehr geschätzt. Dieser Whisky Hersteller kann auf eine alte Tradition hinweisen und kommt aus Schottland. Die Produkte des Herstellers sind teils preisgekrönt.

Produziert wird der Talisker Whisky von der gleichnamigen Brennerei, welche im Jahre 1831 gegründet wurde, und zwar durch die Brüder Hugh und Kenneth MacAskill. Firmensitz ist heutzutage nach wie vor der Ort Carbost am Ufer des Loch Harport auf der Insel Skye. Namensgeber für die Brennerei und den Talisker Whisky war das Landhaus Talisker House, einige Meilen westlich, direkt in den Bergen. Das Originalgebäude dieser Destille steht heute nicht mehr. Es wurde 1960 bei einem Feuer völlig vernichtet, aber originalgetreu wieder aufgebaut. Der Betrieb der Mälzerei wurde jedoch 1972 aus Kostengründen eingestellt. Das Malz bezieht man heutzutage von externen Herstellern. Dem Geschmack des Talisker Whisky hat das allerdings nicht geschadet. Die Destille ging nach dem Tod der Begründer durch mehrere Besitzerhände. Heutzutage gehört die Brennerei zur United Distillers & Vinters LTD, die seit dem Jahr 2002 wiederum die Tochtergesellschaft von Diageo ist. Aufgrund der Bekanntheit des Talisker Whisky werden heute in den Räumlichkeiten der Brennerei auch Führungen und Whiskeyproben angeboten.