Was man vor dem Bau der Werkshallen wissen sollte

Im eigenen Unternehmen können die baulichen Veränderungen zahlreiche Gründe haben, wie zum Beispiel neue Absatzmärkte, gesteigerte Absatzmengen, Aufstockung von Personal und Erweiterungen im Anlagenpark. Wird es eng, stellt sich für den Geschäftsinhaber dann die Frage nach neuen Werkshallen. Bei dieser baulichen Erweiterung des Unternehmens ist es wichtig, strategische, rechtliche und wirtschaftliche Überlegungen mit zu berücksichtigen.

Welche Vorteile ergeben sich beim Neubau von Werkshallen?

Beim Neubau der Hallen sind die Bauzeit sowie die Planungskosten, Baukosten, anfallende Aufwendungen für Einrichtung, Geschäftsausstattung und technische Anlagen Aspekte, welche durch klare Vorteile aufzuwiegen sind. Die eigenen Werkshallen sind für ein Unternehmen sehr vorteilhaft, da es unabhängig von Mietschwankungen ist, das Anlagevermögen erweitern und den Firmenwert steigern, die Steuerlast durch die Abschreibung mindern, die Kreditwürdigkeit durch Immobilienbesitz steigern kann und es die gewinnmindernde Wirkung der finanziellen Kosten für Planung und Bau erfährt. Von Vorteil sind Hallen im Firmenbesitz auch, weil eine effiziente Organisation der Betriebsprozesse in einem geplanten Umfeld, die Umsetzung der einigen Vorstellungen in Bezug auf Gebäudearchitektur, Layout und Farbgebung sowie die stimmige Einbindung ins Corporate Design und die eigene Standortwahl möglich ist. Mehr zu dem Thema finden Sie: https://www.frisomat.de/werkshallen/

Wie lange dauert der Bau der Werkshallen?

Alle Neubauprojekte durchlaufen unterschiedliche Zeitabschnitte. In den Entwurfsphasen werden die Grundlagen für das Hallenbauprojekt geschaffen. Zusammen mit einem Bauunternehmen erfolgt die zielgerichtete und effiziente Vorbereitung auf den folgenden Planungs- und Bauverlauf. Während der Planungsphase bearbeitet man sämtliche Themen bis zum Bauantrag. Dieser Zeitabschnitt beträgt im Normalfall zwischen vier und sechs Wochen. In der darauffolgenden Genehmigungsphase beantragt man alle notwendigen Genehmigungen. Der Zeitraum kann maximal zwölf Wochen in Anspruch nehmen. Mit der Baugenehmigung und dem Spatenstich beginnt die Bauphase. Je nach Größe und Ausführungen der Werkshallen werden vier bis acht Monate veranschlagt. Darüber hinaus ist die genaue Dauer des Hallenbaus von den Bearbeitungszeiträumen der Behörden und Banken abhängig. Auch die Entscheidungsfreudigkeit des Bauherren und die Wetterbedingungen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Wie hoch sind die Kosten beim Bau der Werkshallen und wie lassen sich diese finanzieren?

Auf diese Frage kann man nicht pauschal antworten, denn der Auftraggeber und dessen Anforderungen sind einzigartig. Aufgrund der Wünsche und Bedürfnisse des Kunden erstellt das Bauunternehmen ein individuelles Angebot für die Errichtung der Werkshallen. Dabei fließen viele Faktoren in die entsprechende Kalkulation mit ein, wie zum Beispiel Genehmigungen, Planungsleistung, Grundstück, Fundament, Werkhallenbau, Folgegewerke, Außenanlage, zusätzliche Kosten und der Umzug der Firma. Was die Finanzierung des Hallenbaus angeht, so gibt es allerdings einige Optionen, Zuschüsse und Fördermittel. Zudem ist eine fachkundige Beratung besonders wichtig. Dazu muss der Bauherr sich an eine Bank wenden, die ihm sämtliche Möglichkeiten aufführt. Wichtig dabei ist, zuerst die Fördermittel zu beantragen, ehe man die Bauleistungen beauftragt.

Finca kaufen Mallorca: Ein Luxusleben  genießen

Sonne, Strand und Meer – damit das Luxusleben entspannt und genussvoll beginnen kann, muss man beim Finca Kaufen auf Mallorca einiges beachten, um das neue Heim unbeschwert und mit einem guten Gefühl genießen zu können.

Finca kaufen auf Mallorca -Den perfekten Ort finden

Es gibt unzählig schöne Strände, wundervolle Landschaften und einzigartige Orte auf Mallorca. Welcher davon wirklich ideal ist, hängt von den persönlichen Vorlieben eines zukünftigen Finca-Besitzers ab. Hier sollte im Vorfeld einiges besaht werden:
-Welche Lage möchte man gerne bewohnen?
-Was fasziniert jemanden an einem ganz speziellen Ort?
-Möchte man dort seinen Hauptwohnsitz einrichten oder die Finca nur als Urlaubsdomizil nutzen?
-Wünscht man sich spezielle Freizeitangebote, wie zum Beispiel Sportanlagen?
-Welche Einkaufsmöglichkeiten bevorzugt man?
-Möchte man lieber zurückgezogen wohnen oder bevorzugt zentral?
-Welche Wünsche hat man in Bezug auf die Haus-Ausstattung?
-Soll die Immobilie als eigenes Domizil dienen oder möchte man diese entsprechend weitervermieten?
Gerade, was die Vermietung eines eigenen Hauses betrifft, können Ausstattungen, wie zum Beispiel Pool, Meerblick und Zentrum, die Einnahmen erheblich steigern.

Weiteres unter: https://www.mallorcagold.com/de/finca-mallorca-kaufen/

Formalitäten vorab klären

Beim Finca Kaufen auf Mallorca benötigt man zunächst eine spanische Steuernummer, die nur für Ausländer gültig ist. Dabei ist diese Nummer nicht nur für den Kauf, sondern ebenso für einige andere Formalien absolut notwendig. Man erhält diese Steuernummer für knapp 15 Euro entweder direkt in Deutschland bei einem spanischen Konsulat oder unmittelbar auf Mallorca. Sollte man vor Ort sein, spart man viel Zeit, da es die Nummer für gewöhnlich schon innerhalb eines Tages gibt. Über ein Konsulat kann dieses bis zu drei Wochen dauern. Man benötigt für einen Antrag ein entsprechendes Formular sowie eine Kopie des Ausweises. Ebenso ist beim Finca Kaufen auf Mallorca auch ein spanisches Bankkonto eine sehr sinnvolle Einrichtung. Denn einerseits wird es benötigt, um einen Kaufpreis zu entrichten. Denn in Spanien ist es in der Regel üblich, den Kaufpreis während eines Notartermins mit einem Bankscheck auszuhändigen. So sollte dieser Scheck von einem entsprechend spanischen Finanzinstitut ausgestellt werden. Ebenso ist ein spanisches Konto auch für weitere wichtige Anschaffungen notwendig, wie beispielsweise für die Einrichtung sowie Ausstattung der Immobilie und laufende Kosten.

Immobilie unbedingt prüfen

Wenn man schließlich vorbereit ist, dann sollte man sich vor dem Finca Kaufen auf Mallorca zunächst verschiedene Häuser anschauen. Denn so schön die Insel ist, stellt Mallorca für eine Immobilie ganz andere klimatische Bedingungen wie beispielsweise in Deutschland dar. Weiterhin sollte ein neues Domizil auch alle persönlichen Anforderungen erfüllen. Daher ist es sehr wichtig, vor dem Finca Kaufen auf Mallorca dass Traumobjekt vorher genau zu prüfen:
-Gibt es mögliche Schäden, wie zum Beispiel Feuchtigkeit?
-Wann wurde die Finca zuletzt saniert?
-Gibt es einen Kamin, eine Heizung oder einen Ofen?
-Ist ebenso eine Klimaanlage vorhanden?